Atmen wir richtig?

Die Frage kann vielleicht komisch vorkommen, hat aber sehr wohl eine Berechtigung. Wir atmen, immer, ganz automatisch, ohne uns darüber Gedanken zu machen. Das Atmen ist aber meistens viel zu kurz, zu schnell und zu flach.  Je mehr Stress wir empfinden, desto flacher atmen wir. Unsere Organe, Muskeln und das Gehirn werden nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Der Körper empfindet diesen niedrigen Sauerstoffgehalt als Stress und das Immunsystem wird geschwächt. Wir werden auf Dauer angespannter, ängstlicher und auf Krankheiten anfälliger.

Gerade im Winter, in der kalten Jahreszeit, wo wir viel weniger Zeit im Freien verbringen und unter Vitamin D Mangel leiden, wird die richtige Atmung noch wichtiger.

Wir atmen wir richtig?

Ein ruhiger Atem, ohne Anstrengung, das aus dem Bauch kommt, versorgt den Körper mit genügend Sauerstoff, macht uns gelassener und glücklicher. Die Bauchatmung kann man ganz einfach lernen. Ab und zu, ein paar Minuten, bewusster, tiefer, ruhiger und gleichmäßiger atmen. Du merkst schnell, wie gut die kurzen Pausen auf dich wirken. Du wirst entspannter und positiver, egal wie viel Stress du hast.

Also, atme tief durch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.